Home

Vorverkauf Ignatz Blasius

Vorverkaufstellen Kinderstück


Namaste, Bahnhofstr. 9, 74354 Besigheim, Oeffnungszeiten: MO-FR 10 h - 13 h und 14:30 h - 18:30 h; SA 10 h- 13 h; Mittwochs geschlossen

magazeno, Kirchstrasse 20, 74354 Besigheim, Oeffnungszeiten: DI-FR 10 h - 18 h; SA 10 h- 13 h

KEINE Online- oder telefonischen Reservierungen!

Die wundersame Weihnacht des Ignatz Blasius

Presseinfos:

HIER

Inhalt:

Die Kinder des Chores "AVE BLASIUS" haben es nicht leicht. Ihr Chorleiter Ignatz Blasius, der für Weihnachten nicht viel übrig hat, schikaniert sie vor dem Fest mit zusätzlichen Proben für ein Konzert.

Am Weihnachtsabend bekommt Ignatz Blasius unerwartetenden Besuch. Seine verstorbene Gesangslehrerin erscheint ihm als Geist und prophezeit ihm, dass er für seine Unbarmherzigkeit im Jenseits bestraft würde. Die Geister der "Vergangeheit", "Gegenwart" und "Zukunft" stellen Ignatz Blasius auf eine harte Probe, bei der sich herausstellen wird, ob für ihn wirklich alle Hoffnung zu spät kommt.

Termine:

Samstag, 26.11. um 15 Uhr
Sonntag, 27.11. um 14 und 16 Uhr
Samstag, 03.12., um 15 Uhr
Sonntag, 04.12., um 14 und 16 Uhr

Eintrittspreise:

Vorverkauf 5,50€ / Kinder 3,50€
Tageskasse 6,00€ / Kinder 4,00€

Vorkerkauf:

Namasté, Bahnhofstrasse 9, Besigheim
Magazeno, Kirchstrasse 20, Besigheim

 

Jugendstück 2016 - Die Welle

„Die Welle“ spielt an einer Highschool in einer US-Kleinstadt und handelt von dem Geschichtslehrer Ben Ross, der anhand eines Experiments mit seinen Schülern die Entstehung  des Nationalsozialismus dokumentiert.
In seiner Geschichtsstunde möchte Mr. Ross mit seinen Schülern das Thema Nationalsozialismus besprechen. Er zeigt ihnen einen Film über die Verbrechen der Nationalsozialisten in Deutschland.

Seine Schüler sind nach der Vorführung sehr verstört und fragen den Lehrer, wie es dazu kommen konnte und weshalb so viele Menschen einer Partei beziehungsweise einem Mann gefolgt sind.
Ben Ross versucht seinen Schülern das Verhalten der Menschen von damals zu erklären, doch er kann die Fragen seiner Schüler nicht gänzlich beantworten. Abends kommt ihm die Idee, ein Experiment mit seinen Schülern durchzuführen. Der Versuch soll den Kindern die Situation im Dritten Reich besser verdeutlichen.

»Die Welle« zeigt anhand einer modernen Darstellung auf, wie einfach es ist, Menschen zu manipulieren und für eine Idee zu begeistern. Es werden Parallelen zur Hitler-Partei NSDAP und ihren Methoden gezogen. Es wird klar, wie nur ein Mensch eine ganze Masse für sich gewinnen konnte und den Menschen seine Ideologie einflößen konnte. Vor allem Menschen mit mangelnder Selbstsicherheit und ohne festes Lebensziel, wie in dem Fall Robert Billings, finden sich in einer solchen Organisation wieder, da sie durch das Gruppen- und Gleichheitsgefühl nun endlich wahrgenommen werden.

»Die Welle« macht darauf aufmerksam, dass man die von einer Diktatur ausgehende Gefahr auch heute
nicht unterschätzen sollte.

Weiterlesen: Jugendstück 2016 - Die Welle

Dinnerkrimi

Karten fürs Dinnerkrimi gibt es im Café Hirsch in Besigheim, bei allen reservix Vorverkaufstellen oder online direkt bei reservix.

Sommerstück 2016 – Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)


Drei Schauspieler wagen das Unmögliche – sie zeigen sämtliche Werke Shakespeares. Dies erfordert höchste Disziplin der Akteure sowohl auf als auch hinter der Bühne. Mit 66 Kostümwechseln und über 50 Requisiten entsteht hier eine wahre Materialschlacht. Sie sehen, was Sie schon immer von Shakespeare sehen wollen, Sie werden erfahren, was Sie über Shakespeare wissen müssen und lernen, wie Sie mit Shakespeares Texten umzugehen haben! Egal ob Komödie, Tragödie, Drama – bei dieser Inszenierung werden alle fünf Sinne berührt: Wahnsinn, Unsinn, Irrsinn, Blödsinn und vor allem natürlich Frohsinn!

Presseartikel : HIER

Preise:

Vorverkauf 13 € (ermäßigt 11 €)
Abendkasse 15 € (ermäßigt 13 €)
 
Termine:
16./17.07
22./23./24.07.
29./30./31.07.
05./06./07.08.
 
Freitags und samstags Beginn 20 Uhr, sonntags um 19 Uhr

Dinnerkrimi 2016

Die "Dinner-Krimi" Aufführungen gehen weiter, mit einer neuen Produktion: Mord à la carte: „Bar jeder Vernunft” von Madeleine Giese

Kurzbeschreibung: Die ‚Bar jeder Vernunft’ - benannt nach dem Motto des Barbesitzers: Beamte dürfen nichts annehmen, noch nicht einmal Vernunft – ist die Stammkneipe der örtlichen Finanzbeamten. Ins vertraute Kollegenteam, einander in Spöttelei und Widerborstigkeit aufs Schönste verbunden, mischt sich eine neue, superhübsche und ehrgeizige Kollegin. Leider bleibt sie allen freund- und leidenschaftlichen Avancen gegenüber kalt. Kein Wunder, denn sie ist ein Spion der Landesbehörde, geschickt um die Effektivität der Filiale zu überprüfen und zu steigern. Als sie eine blaue Mappe anlegt, um den Schlendrian zwecks Meldung ‚nach oben’ zu dokumentieren, kommt es, wie es kommen muss … Bühne frei für: Mord!

Letzte Termine in 2016:

10. + 11.11.2016, Einlass 19:30, Beginn 20:00 im Fasskeller der "Stadthalle Alte Kelter" in Besigheim

17. + 18.11.2016, Einlass 19:30, Beginn 20:00 im Fasskeller der "Stadthalle Alte Kelter" in Besigheim

Kartenverkauf über Reservix oder direkt beim Restaurant Hirsch in Besigheim.

 

Seite 1 von 2

Folge uns auch auf Facebook....

Weblinks

Mit der Bahn zu uns..

[www.bahn.de Anreisebutton]

 

Newsletter

captcha 

Die Besigheimer Studiobühne e.V. wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst über den Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V.

Copyright © by Michael Rahms, Dezember 2012

Zum Seitenanfang